WildStar-Support

Ich erhalte die Fehlermeldung „Verbindung mit NCSOFT-Login-Diensten“ fehlgeschlagen …

Wenn diese Fehlermeldung erscheint, habt ihr möglicherweise ein Problem mit einem geschlossenen Port. Vergewissert euch außerdem, dass ihr beim Einloggen eure vollständige E-Mail-Adresse als „Benutzernamen“ eingebt. Das Ganze sollte etwa so aussehen: BENUTZERNAME123@GMAIL.COM nicht nur BENUTZERNAME123.

Wenn das nicht hilft, ist die häufigste Ursache dieses Problems schlichtweg ein blockierter Port, aufgrund einer Firewall, einer Sicherheitssoftware oder dem Fehlen einer Router-basierten Portweiterleitung. Um das Problem zu beheben, besucht bitte die Webseite http://www.portforward.com/, um folgende Ports manuell zu überprüfen, die offen und zugänglich sein müssen.

Für WildStar müssen die TCP-Ports 23115 und 24000-24999 freigegeben und für ein- und ausgehende Daten voll zugänglich sein. Außerdem muss Port 6600 für ausgehende Daten offen sein. Falls ihr die Verbindung zu WildStar über ein Universitäts-, Militär- oder Geschäftsnetzwerk herstellt, vergewissert euch bei eurem Netzwerkadministrator, dass die genannten Ports vollständig offen sind und keine Zugriffsbeschränkung haben. Spielt ihr über ein privates Local Area Network (LAN) solltet ihr sicherstellen, dass die Hardware eures Netzwerks korrekt konfiguriert ist.

Informationen über euren Router könnt ihr normalerweise der Bedienungsanleitung oder der Hersteller-Webseite entnehmen. Hier sind einige Links zu Netzwerk-Hardwareherstellern:

Weitere Informationen zum Öffnen von Ports und zur Portweiterleitung findet ihr auf folgender Webseite: http://www.portforward.com/. Diese Site ist kein Partner von NCSOFT oder Carbine Studios und wird von diesen auch nicht unterstützt.

Möglicherweise müsst ihr auch eure Antiviren- und/oder Firewall-Software konfigurieren. Diese Software spielt für die Sicherheit eures Computers eine wichtige Rolle. Sie hilft dabei, euren Computer vor Infektionen durch Viren, Malware und Spyware zu schützen. Dabei kann sie allerdings auch verhindern, dass unkritische Programme oder Spiele installiert, aktualisiert oder gestartet werden können. Das vorübergehende Deaktivieren oder Deinstallieren der Sicherheitssoftware kann helfen, diese Probleme zu beheben.

Hinweis: Manche Sicherheitsprogramme laufen auch dann teilweise weiter, wenn sie deaktiviert sind. Dies kann eine vollständige Deinstallation oder Neukonfigurierung erforderlich machen. ESET hält eine komplette Liste gängiger Anti-Viren-Deinstallationstools auf seiner Webseite (http://kb.eset.com/esetkb/index?page=content&id=SOLN146) vor.

Wenn ihr ein schlechtes Gefühl dabei habt, eure Sicherheitssoftware zu konfigurieren oder zu deinstallieren, kontaktiert bitte den technischen Kundendienst eurer Sicherheitssoftware. Er kann euch vielleicht auch bei einer Konfiguration behilflich sein, die nicht mit künftigen Installationen von Spielen und Patches kollidiert.

War dieser Beitrag hilfreich?
9 von 85 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen